blogHeader

Wo sind unsere guten Manieren nur geblieben?

FR Oh where oh where - Manners

Gute Manieren sind etwas, das sich Kinder nicht auf natürliche Weise aneignen können. Kindern muss die Wichtigkeit guter Manieren beigebracht werden, und sie müssen immer und immer wieder daran erinnert werden. Gute Manieren helfen Kindern dabei, sich zu ausgeglichenen Erwachsenen zu entwickeln. Der Trick dabei besteht darin, Ihrem Kind Manieren beizubringen, die altersgerecht sind, sodass es in der Lage ist zu verstehen, warum Manieren SO wichtig sind! Hier sind 6 Verhaltensweisen, die ganz oben auf unserer Gute-Manieren-Liste stehen.

1. „Danke“ ist ein Wort, das sowohl Eltern als auch die Betreuer von The Little Gym nicht oft genug betonen können! Ein einfaches „Danke“ vermittelt die machtvolle Botschaft, dass man dankbar ist. Wenn jemand etwas für Sie tut, Ihnen ein Kompliment oder Geschenk macht usw., ist es wichtig, sich immer zu bedanken. Wenn ein Kind alt genug ist, ist es eine gute Übung, seine eigenen persönlichen Dankeskarten zu schreiben, wenn es ein Geschenk erhält oder Zeit bei einem Freund zu Hause verbracht hat. Eine schriftliche Dankeskarte bewirkt wahre Wunder!

2. „Bitte“ oder „das Zauberwort“ ist ein wichtiges Wort für Kinder, wenn sie das bekommen wollen, was sie möchten. „Bitte“ ist auch ein tolles Wort, das auch Kindern, die noch nicht sprechen können, beigebracht werden sollte. Wenn ein Kind etwas will, ist es wichtig, dass es gute Manieren an den Tag legt und „bitte“, gefolgt von einem „danke“ sagt.

3. „Entschuldigung“ oder „Verzeihung“: In einem bestimmten Alter sollten Kinder lernen, Erwachsene nicht zu unterbrechen, wenn sie eine Unterhaltung führen. Stattdessen sollten sie lernen abzuwarten, bis sie an der Reihe sind, oder „Entschuldigung“ oder „Verzeihung“ sagen, wenn sie das Gespräch unterbrechen möchten. Diese Wörter funktionieren auch in der Öffentlichkeit, wenn Ihr Kind zum Beispiel eine Person passieren möchte, die in seinem Weg steht, oder wenn es versehentlich mit einer anderen Person zusammenstößt. Wenn Ihr Kind „Entschuldigung“ oder „Verzeihung“ sagt, wird es nicht nur gehört, sondern tut dies auch auf positive Weise.

4. „Hallo“ und „Tschüss“: Begrüßungen und Verabschiedungen sind grundlegende Kommunikationsmittel. Schon in frühem Alter sollten Kinder lernen, wie man andere Menschen angemessen anspricht, wenn sie einen Raum betreten oder verlassen. Begrüßungen und Verabschiedungen sind eine tolle Möglichkeit, um Kindern beizubringen, wie man miteinander agiert.

5. Tischmanieren: Schon in frühem Alter können Kinder Tischmanieren erlernen. Wenn Kinder damit beginnen, feste Nahrung zu sich zu nehmen, werden sie oft getadelt, wenn sie mit Essen um sich werfen oder es ausspucken. Dies hilft Kindern dabei zu lernen, was akzeptabel ist und was nicht. Wenn Kinder etwas älter werden, ist es wichtig, dass sie sich grundlegende Tischmanieren aneignen: Sie sollten wissen, wie sie das Besteck richtig verwenden, darum bitten, Dinge gereicht zu bekommen, die außerhalb ihrer Reichweite sind, und fragen, ob sie aufstehen dürfen, wenn sie mit dem Essen fertig sind. Grundlegende Tischmanieren begleiten Kinder durch ihr ganzes Leben und helfen auch den Eltern dabei, ihre Mahlzeiten zu genießen!

6. Nett zu anderen sein: Es ist wichtig, dass Kinder lernen, wie man nett und positiv ist. Wenn man Kindern beibringt, dass gemeine Wörter und Hänseln andere Personen verletzen, hilft dies dem Kind dabei, zu verstehen, wie wichtig es ist, nett und höflich zu sein.

Übung macht den Meister – üben Sie regelmäßig mit Ihrem Kind, und erinnern Sie es an die große Bedeutung, die gute Manieren haben. Seien Sie hartnäckig: Wenn Ihr Kind nicht „bitte“ sagt, fragen Sie es einfach: „Wie lautet das Zauberwort?“, und Ihr Kind wird den Dreh schnell raus haben! Oftmals sind Rollenspiele eine tolle Möglichkeit, um Ihrem Kind beizubringen, wie man in bestimmten Situationen angemessen handelt. Gute Manieren sind von äußerster Wichtigkeit, und am besten üben Sie sie mit Ihrem Kind bereits in jungen Jahren!


Comments